. .
AktuellesSitzungenRegionVerbandRegionalplanungProjekteGeoportalGrenzüber-_schreitende Zu-_sammenarbeitKontaktLinksDatenschutz
ÜbersichtKontaktSucheImpressum

Bekanntmachung - Anhörungsentwurf - Fortschreibung des Teilregionalplans Oberflächennahe Rohstoffe

Die Verbandsversammlung des Regionalverbands Hochrhein-Bodensee hat am 6. November 2018 in öffentlicher Sitzung den Anhörungsentwurf zur Fortschreibung des Teilregionalplans Oberflächennahe Rohstoffe für die Region Hochrhein-Bodensee beraten und die Durchführung des Beteiligungsverfahrens beschlossen.


Der Planentwurf samt Begründung mit Erläuterungs- und Umweltbericht sowie weitere zweckdienliche Unterlagen sowie die Datenschutzerklärung liegen vom 28.01.2019 bis einschließlich 4.03.2019 zur kostenlosen Einsicht für jedermann bei folgenden Stellen während der Sprechzeiten aus:

Regionalverband Hochrhein-Bodensee

Im Wallgraben 50, 79761 Waldshut-Tiengen
Sprechzeiten: Montag bis Freitag 9.00-12.00 Uhr; Montag bis Donnerstag 14.00-16.00 Uhr; sowie nach Terminvereinbarung

Landratsamt Konstanz

Benediktinerplatz 1, 78467 Konstanz, Raum B 225
Sprechzeiten: Montag bis Freitag 8.00-12.00 Uhr sowie Donnerstag 14.00-16.00 Uhr

Landratsamt Lörrach

Im Entenbad 11+13, 79541 Lörrach-Hauingen, Zimmer Nr. 2.04,
Sprechzeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 8.00-12.30 Uhr sowie Donnerstag, 13:30 – 17:30 Uhr

Landratsamt Waldshut

Kaiserstraße 110, 79761 Waldshut-Tiengen, Infothek im Erdgeschoss,
Sprechzeiten: Montag, Dienstag und Freitag 8.30-12.30 Uhr sowie Dienstag 13:30 bis 17:30 Uhr und Donnerstag 8:30 bis 15.30 Uhr

Bitte beachten Sie ggf. geänderte Öffnungszeiten während der Fasnachtstage.

Der Planentwurf samt Begründung mit Erläuterungs- und Umweltbericht sowie weitere zweckdienliche Unterlagen sowie die Datenschutzerklärung können während des genannten Zeitraums auch im Internet eingesehen und abgerufen werden (Download der Unterlagen: vgl. unten).

Zu dem Planentwurf, dessen Begründung mit Erläuterungs- und Umweltbericht sowie zu den weiteren zweckdienlichen Unterlagen kann jedermann gegenüber dem Regionalverband Hochrhein-Bodensee bis spätestens 4.03.2019 schriftlich, zur Niederschrift oder elektronisch unter info@hochrhein-bodensee.de Stellung nehmen.

Der Regionalverband Hochrhein-Bodensee prüft die vorgebrachten Stellungnahmen und teilt das Ergebnis der Prüfung den Absendern mit. Haben mehr als 50 Personen Stellungnahmen mit im Wesentlichen gleichem Inhalt abgegeben, kann die Mitteilung des Ergebnisses der Prüfung dadurch ersetzt wer- den, dass Einsicht in das Ergebnis beim Regionalverband oder einem Landkreis der Region während der Sprechzeiten ermöglicht wird. Darauf wird gegebenenfalls durch öffentliche Bekanntmachung hingewiesen.

Die in diesem Verfahren zur Fortschreibung des Teilregionalplans Oberflächennahe Rohstoffe für die Region Hochrhein-Bodensee angegeben personenbezogenen Daten werden zur Erfüllung einer öffentlichen Aufgabe im Sinne des Artikel 6 Abs. 1 lit e) der Datenschutz-Grundverordnung i.V.m. § 9 Abs. 1 ROG i.V.m. § 12 Absatz 1 LplG unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung sowie des Bundes- und Landesdatenschutzgesetzes entsprechend der Datenschutzerklärung des Regionalverbandes Hochrhein-Bodensee verarbeitet (Download der Datenschutzerklärung). Dort sind u. a. nähere Informationen zum Auskunftsrecht, zum Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung, zum Recht auf Widerspruch und Beschwerde dargestellt.

 

Download des Anhörungsentwurfs:

o   Entwurf zur Anhörung (Plansätze, Begründung, Ergänzungsblätter) gem. § 9 Raumordnungsgesetz i.V.m. § 12 Landesplanungsgesetz

o   Vorgehensweise bei der Ausweisung von Vorranggebieten für den Abbau oberflächennaher Rohstoffe (Abbaugebiete) und zur Sicherung von Rohstoffen (Sicherungsgebiete) - Erläuterungen -

o   Zusammenstellung der Maßnahmen zur Überwachung erheblicher Umweltauswirkungen (Monitoring) / Zusammenfassende Erklärung

o   Umweltbericht

o   Raumnutzungskarte (Maßstab 1: 50 000)

 

Weitere zweckdienliche Unterlagen gem. § 9 Abs. 2 Raumordnungsgesetz:

o   Gegenüberstellung der Vorranggebiete für den Abbau und zur Sicherung von Rohstoffen im Teilregionalplan Oberflächennahe Rohstoffe für die Region Hochrhein-Bodensee (2005) sowie im Entwurf zur Anhörung (8.11.2018) - Synoptische Darstellung -

o   Zusammenstellung vertiefte Untersuchung und gesamträumliche Betrachtung

o   Ergebnisse der LGRB-Erhebungen zur Rohstoffgewinnung in der Region Hochrhein-Bodensee, Hinweise zur regionalplanerischen Rohstoffsicherung – Arbeiten zur Umsetzung des Rohstoffsicherungskonzeptes

o   Bedarfsanalyse für die Gewinnung und Verwendung primärer und sekundärer Rohstoffe bis 2055 im Planungsbereich des Regionalverbands Hochrhein-Bodensee

 

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Vorranggebiete des  Anhörungsentwurfs als digitalen und georeferenzierten Datensatz herunterzuladen (Download Shapedateien). Auch die Änderungsbereiche für die Gebiete für Naturschutz und Landschaftspflege liegen als  digitaler und georeferenzierter Datensatz vor (Download Shapedatei).

 

Informationen zum derzeit noch verbindlichen Teilregionalplan Oberflächennahe Rohstoffe aus dem Jahr 2005 sowie den 2 durchgeführten Änderungen des Teilregionalplans sind über folgenden Link zu erhalten:

- zum verbindlichen Teilregionalplan Oberflächennahe Rohstoffe (2005)

 


Aktuelles

2. Teilfortschreibung Regionalplan 2000 - Windenergienutzung genehmigt

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat am 18.12.2018 die 2. Teilfortschreibung des Regionalplans 2000 - Windenergienutzung genehmigt. Die Teilfortschreibung ist mit der öffentlichen...
mehr...

Einzelhandelssituation - Bestandserhebung und -analyse

Bestandserhebung und - analyse der Einzelhandelssituation in der Region Hochrhein-Bodensee und im Kanton Schaffhausen
mehr...

Verkehrssymposium Hochrhein am 29.06.2017

Der Hochrhein als dynamischer Wirtschafts- und Lebensraum ist besonders eng mit der Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur verknüpft. Die verantwortlichen Kantons- und Regionalpolitiker sowie Vertreter der Kommunen dieses...
mehr...